Herzlich Willkommen


Aufgetischt statt Weggeworfen (ASW)

setzt sich seit 2015 lokal gegen Food Waste ein, indem gespendete Lebensmittel nach Ladenschluss an armutsbetroffene Menschen weitergegeben werden, anstatt dass sie weggeworfen werden oder in der Biogasanlage landen. Ende 2019 hat ASW

bereits 150 Tonnen Lebensmittel gerettet und damit Armutsbetroffenen eine Freude gemacht. ASW ist als Verein mit rund 350 Freiwilligen an 10 Standorten in der Deutschschweiz aktiv. Weitere Regionalgruppen sind im Aufbau. Dieser Kurzfilm fasst unser Engagement zusammen.


Ein Drittel aller essbaren Lebensmittel in Europa und in der Schweiz werden weggeworfen. Jährlich sind dies allein in der Schweiz über 2.3 Millionen Tonnen gut geniessbare Lebensmittel, die nicht auf dem Teller landen. Aufgetischt statt Weggeworfen engagiert sich lokal in einzelnen Gemeinden zusammen mit Partnern vor Ort um wenigstens noch ein Teil dieser Lebensmittel zu retten – und dabei anderen eine Freude zu machen.

Foto: Eingesammelte Lebensmittel am 24.12.2015 in Urdorf (Foto: Daniela Friedli)


Konzept des Vereins "Aufgetischt statt Weggeworfen" (Ziel und Zweck)

 

1) Essen verteilen statt wegwerfen

Aufgetischt statt Weggeworfen bezweckt das Einsammeln von gespendeten Lebensmitteln und eine Weiterverteilung an armutsbetroffene Menschen.

 

2) Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung

Aufgetischt statt Weggeworfen reduziert Food Waste und trägt zum schonenden Umgang mit Ressourcen bei. Dank dem Einsammeln und Weiterverteilen am Abend nach Ladenschluss können wir alle Lebensmittel berücksichtigen, dank kurzer Wege auch Kühlware.

 

3) Massnahmen zur Armutslinderung

Mit der Gratisabgabe der Lebensmittel möchte Aufgetischt statt Weggeworfen Anspruchsberechtigten eine Freude bereiten und sie in der Bewältigung des Alltags entlasten. Unsere KundInnen sind EmpfängerInnen von Sozialhilfe-, Ergänzungsleistungen, Asylsuchende, von den Kirchen bezeichnete Menschen in Not oder Ähnliche.

 

4) Schlanke Organisation und lokaler Ansatz

Wir sehen uns als Nische zu den beiden Grossen. Das Einsammeln und Verteilen der Lebensmittel erfolgt

- unter dem Dach des Vereins ASW - schlank und lokal in derselben Gemeinde, mit dem eigenen Auto und durch Freiwillige. Spender sind Migros, Coop, Lidl, lokale Bäckereien, Bauern und viele weitere Partnerorganisationen.

 

Unserem Handeln liegen folgende Leitideen zugrunde:

- Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt - Schonender Umgang mit der Ressource „Lebensmittel“

- Schlanke und effiziente Organisation

- Qualität und Lebensmittelsicherheit

- Respektvoller Umgang mit Menschen und Organisationen

- Freiwilligenarbeit

- Diskretion und Datenschutz gegenüber unseren Kundinnen und Kunden

- Dezentral auf weitere Orte ausdehnbar, unter dem Dach des Vereins Die Grundsätze und die Arbeitsweise des Vereins sowie die Kriterien für die Bezugsberechtigung sind im Leitbild beschrieben. Der Verein ist konfessionsneutral und parteipolitisch unabhängig.


 

Unsere Regeln beim Verteilen:



Weiteres:

Informative Links finden Sie hier: Links